Di

19

Jun

2018

PERU, NORDEN 1.11.17 - 21.1.18, 3'800km (+11.3.-20.6.18 Camp Swiss Wassi, Zorritos/SP Heimaturlaub)

 

35/ TEIL 1, LIMA - JUNIN - TINGO MARIA - LA UNION - HUARAZ (NP Huascarán) 

 

35/ TEIL 2, CARAZ - CIMBOTE - MORO - TRUJILLO 

 

35/ TEIL 3, CAJAMARCA - LEYMEBAMBA (Kúelap) - BAGUA GRANDE - ZORRITOS  - TUMBES (Grenze Ecuador) 

 

37, ZORRITOS, Camp Swiss Wassi (SP für LIRA während unserem 3-monatigen Heimaturlaubes)

 

37. Bericht, Camp Swiss Wassi 11.3.- Ende Juni (in Arbeit)  
Wir sind zurück in Peru - ja der Camp Swiss Wassi verdient ein Lob! Es ist ein ausgezeichnet Ort um zu entspannen, um zu geniessen.
Selbst einen Langzeitstellplatz bietet Jacques an und so bereiten wir uns hier gemütlich auf unseren Heimaturlaub vor. 

Palmen und sauberer Strand, gut aufgeheizter Pazifik, am Abend ein feiner Grillbraten, dazu ziehen Pelikane über uns hinweg und Koloss, der Nackthund liegt zufrieden vor uns.

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

10

Mär

2018

ECUADOR 22.1. - 10.3.18, 3'300km

 

36/ TEIL 1, Guayaquil - Islas los Galapagos - Pazifik - Baños - Selva - Quito

 

36/ TEIL 2, Saquisili - Vulkan Cotopaxi & Chimborazo - Mitad del Mundo - Cuenca - Zaruma - Huaquillas (Grenze Peru)

 

 

36/2 Bericht, 23.2. - 10.3.18, 1600km 

Von Quito, 2500m folgen wir südlich auf der Vulkanroute. Doch trübes, nebelverhangenes Wetter (Winterzeit in Ecuador), verhinderte uns die Sicht auf die Vulkane Cotopaxi, 5900m und Chimborazo, 6310m

Nach unserem Heimaturlaub, auf dem Weg nach Kolumbien, haben wir noch einmal die Chance die eindrückliche Andenregion zu sehen.

 

In Saquisili, 3000m, einem lebhaftem Andendorf findet jeden Mittwoch/Donnerstag ein farbenprächtiger Markt statt. Die Grosshändler, schleppen 50kg Säcke über die Plätze, Frauen schälen stundenlang Bohnen aus den Hülsen, auf klapprigen Stühlen hockend wird an Nähmaschinen gewerkt. Düfte laden ein, sich bei den Einheimischen hinzusetzen und sich mit feiner Polente zu verköstigen.

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

30

Okt

2017

PERU, SÜDEN, 6.9. - 31.10.17, 4'000km

      

34/ TEIL 1, YUNGUYO (Grenze BO) - PUNO - AREQUIPA - VALLE COLCA - PITUMARCA (Vinikunka)

 

34/ TEIL 2, CUSCO - VALLE SAGRADA (Machu Picchu) - ZENTRALES HOCHLAND - NASCA - LIMA

 

34/ TEIL 3, LIMA

 

34. Bericht/3, Lima 13. - 31.10.17
Lira steht auf einem 24-Stunden Parkplatz, einige Gehminuten von unserem Apartamento in Barranco entfernt. Die zweiwöchige Schulzeit verkürzen wir! Die 10 Mio-Stadt Lima mit Metropolitanos, Bussen, Micros, Mototaxi und Taxi auf eigene Faust kennenzulernen, erfordert viel Zeit. Lima, mit seinen 10 Mio EW ist vielseitig und spannend. 

Pachacamac, die aus Lehmziegel erbaute antike Stadt, ist wohl bereits zu Inkazeit zerfallen. Heute wird sie Stein um Stein rekonstruiert. Diese archäologische Stadt, vor den Toren Limas, fahren wir noch mit LIRA an, bevor wir auf stundenlangem Umweg unser Zuhause in Barranco finden.... 

Mariateguí ist nicht Jiron Mariateguí - und ob man im Barranco, nahe am Pazifik oder in einem Industriequartier mit ärmlichen Distrikt wohnt, ist ein erhebliches Detail.

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

06

Sep

2017

BOLIVIEN, La Paz-Copacabana-Kasani, 28.8.-5.9.17, 700km

 

33, QUEMADA (Grenze Chile) - LA PAZ - COPACABANA - KASANI (Grenze Peru)

 

33. Bericht, 28.8. - 4.9.17 
Vor 15 Monaten reisten wir über La Quiaca/ARG nach Bolivien ein, heute führt uns der Paso Chungará-Tambo Quemado von Chile her in die bolivianische Hochebene.  

Der sandige Zufahrtsweg macht es uns unmöglich in den NP Sajama (Vulcano Sajama 6’542m) zu fahren.

 

So sind wir bereits zwei Tage später in der 2,5 Mio Metropole La Paz/El Alto. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

16

Aug

2017

CL/ARG/CL, Paso de Jama-Salta/ARG-Tarapaca-Arica, 8.-27.8.17, 2'800km

 

32/ TEIL 1, CL/ARG: SAN PEDRO DE ATACAMA - PASO DE JAMA (CL/ARG) - SAN ANTONIO DE LOS COBRES - SALTA - PASO DE JAMA

 

32/ TEIL 2, CL/BO: SAN PEDRO DE ATACAMA - SALAR HUASCO - IQUIQUE - ARICA - PASO CHUNGARA/TAMBO QUEMADO (BO)

  

 

32. Bericht/Teil 2, 18.-25.8.17, 8 Tage, 1'200km 

Noch einmal fahren wir in Argentinien in den Regionen Salta/Jujui durch den Regenwald, dann durch Purmamarca mit seinen bekannten farbigen Bergen, bevor wir die Serpentinen 'Paso Jama' hoch zu den Grandes Salines um nach Chile zurückkehren (unser 8. Andenübergang).

 

Eine herrliche Andenregion!

 

mehr lesen 1 Kommentare